• 8er munchen.jpg
  • hessen1.jpg
  • gig4er.jpg
  • giesen2.jpg
  • kraftraum.jpg
  • Image 6
  • hessen2.jpg
  • 8er.jpg
  • kraftraum1.jpg
  • giesen1.jpg

Drucken

Deutsches Masters-Championat

126 Vereine gingen vor kurzem beim Masters-Championat des Deutschen Ruderverbandes um die Meistertitel an den Start, darunter auch Ruderinnen und Ruderer des Hersfelder Rudervereins.

Jeweils den Titel erruderte sich Goran Gavrilovic im Männer-Vierer mit Steuermann der Altersklasse E (Durschnittsalter der Mannschaft 55 bis 60 Jahre) sowie im Männer-Doppelvierer D (Durchschnittsalter 50-55 Jahre). Im Doppelvierer konnte sich G. Gavrilovic in Renngemeinschaft mit Ruderern des Bad Lobensteiner Rudervereins und der Ruderriege der Turngemeinde Berlin gegen die Boote des Ersten Kieler Ruderclub, den Potsdamer RC Germania, die Renngemeinschaft Potsdamer RG/Berliner RC Ägir und dem Boot des Ruderklub am Wannsee durchsetzen. Im Riemenvierer überquerte G. Gavrilovic zusammen mit seinen langjährigen Ruderkameraden aus Koblenz, Oberhausen und Leipzig als Erster die Ziellinie vor dem Boot des Ruderclub am Baldeneysee. Zusätzlich sicherte er sich in Renngemeinschaft mit den vorgenannten Vereinen hinter dem Boot der Rgm. RC Favorite Hammonia Hamburg/Hanauer RC Hassia/Lübecker RC den zweiten Platz in der Altersklasse E. In der Altersklasse B (Durchschnittsalter 36 bis 43 Jahre) konnte man im Doppelvierer nicht um den Sieg mitfahren und nur den letzten Platz belegen.

Ebenfalls zum Titel ruderte sich der Mixed-Doppelvierer des Vereins in der Alterklasse A (27 bis 36 Jahre) in der Besetzung Ricarda Koch, Andreas Mand, Stefan Heyer und Andrea Weiß. In diesem Rennen konnte man vom Start an in Führung gehen und mit einer Länge Vorsprung vor dem Boot der Rgm. aus Hamburg und Kassel den Sieg nach Bad Hersfeld holen. Dieselbe Mannschaft startete auch in der nächsthöheren Altersklasse B. Nach einem packenden Zweikampf mit dem Boot der Rgm. RK am Wannsee/RC Havel Brandenburg und RC Schönebeck hatte man im Ziel mit knapp zwei Sekunden Rückstand hier aber das Nachsehen. Von dem Boot aus Hamburg/Kassel, das ebenfalls erneut am Start war, konnte man sich an diesem Tag mit fast vier Längen Vorsprung recht deutlich absetzen. Nicht so gut lief es für die Vier in den Mixed-Doppelzweiern. Andreas Mand und Ricarda Koch, die in der Altersklasse A an den Start gingen, zeigten zwar eine gute Leistung, hatten aber gegen das Boot des SC Magdeburg keine Siegchance. Ebenfalls chancenlos waren Stefan Heyer und Andrea Weiß in der Alterklasse D. In diesem Rennen war ein ungefährderter Sieg der Mannschaft des Sportvereins Energie Berlin schnell auszumachen. Das Hersfelder Boot hatte größere Steuerprobleme, so dass es über Platz fünf nicht hinauskam.

FaceBook

Copyright © 2012
Hersfelder Ruderverein 1977 e.V.
Alle Rechte vorbehalten.